Chronik und Familie

„Mit viel Sinn für Stil, Kunst und Kultur schufen die Hausherren ein märchenhaftes Kleinod, in dem man in vergangene Epochen eintauchen kann.“

(Quellenangabe: BRIGITTE, Frauenmagazin)

Historie des Landgasthofes Zum Weissen Schwanen

„Braubach hat viele Gasthäuser, das Beste aber ist der Schwanen…“ So notierte es 1832 der englische Weltreisende James Tomleson in seinem Wanderbuch für Tagesausflüge am Mittelrhein. 140 Jahre später, im Jahr 1972, sollte das inzwischen heruntergekommene Haus jedoch abgerissen werden, an seiner Stelle ein Supermarkt entstehen.

Das wusste der für sein Engagement bei der mittelrheinischen Burgen- und Schlosspflege bekannte Maler und Restaurator Erich Kunz zu verhindern. Kurzerhand kaufte er das Anwesen.

Eltern Kunz mit Tochter Karolin König-Kunz und Enkelin Johanna
Maler und Restaurator Erich Kunz

„Ich erhoffte mir, dass hinter den alten, zerfallenen Mauern noch einiges Brauchbares für einen Restaurator zu finden sei“, schildert der 74-Jährige seine Motivation. Aber anstatt das Gemäuer auszuschlachten, fing er an, „das Haus wieder in Ordnung zu bringen“. Nachdem er sieben Jahre lang restauriert hatte, größtenteils ohne fremde Hilfe, fand sich jedoch kein passender Pächter für den Gastronomiebetrieb. „Da wurde aus dem Restaurator Kunz eben ein Restaurateur Kunz.“

Unterstützung fand Kunz bei seiner Ehefrau Gerhild und bei seiner Tochter Karolin, die sich bei Steinheuer an der Ahr zur Hotelfachfrau und in Koblenz zur Hotelbetriebswirtin und Sommeliere ausbilden ließ. „Angefangen haben wir mit dem Ausschank offener Weine und einem bescheidenen Angebot an rheinischen Spezialitäten“, erinnert sich Kunz.

Erweiterung des Landgasthofes Zum Weissen Schwanen

Im Jahre 1983 sollte die nebenan gelegene Mühle abgerissen werden. Kunz entschloss sich zu erweitern. Nach jahrelanger Restaurierung dient die Mühle heute als Haupthaus des Hotels und Landgasthofes “Zum Weissen Schwanen“. Seit 1998 ist die Mühle als rheinland-pfälzisches Museum eröffnet. In die Mühle wurde wieder ein oberschlächtiges Mühlrad und der Mühlstock mit einem Mahlgang aus dem 17. Jahrhundert integriert.

Anfangs noch „Straußwirtschaft mit Fremdenzimmern“, erwies sich der Schwanen bald als Selbstläufer und entwickelte sich zu einem der populärsten Landgasthöfe des Landes. „Wir haben von Anfang an konsequent unser Konzept verfolgt: enge Zusammenarbeit mit dem Tourismus am Mittelrhein, Nähe zur Kunst und eine naturnahe, regionale Frischeküche mit Produkten möglichst direkt vom Bauern“, erzählt Karolin König-Kunz.

Zur Familie gehören Gerhild und Erich Kunz, Tochter Karolin König-Kunz mit Ehemann Sascha König sowie Johanna-Sophie Erich jun. und Karl-Ferdinand König.

Impressionen rund um den Landgasthof Zum Weissen Schwanen

Unverbindliche Buchungsanfrage

Gerne erstellen wir für Ihren Urlaub im Hotel Zum Weissen Schwanen ein individuelles Angebot – natürlich ganz unverbindlich.

Termin anfragen

Veranstaltungen 2017

Unsere Veranstaltungen für das Jahr 2017 finden Sie hier.